Allgemein

Namibia: Vielfältigkeit Afrikas

Oktober 14, 2018

Wer noch nicht in Afrika war, sollte dieses Land auf jeden Fall ganz oben auf seine Reiseliste schreiben. Nicht nur wegen der Safaris und der Big 5 ist Afrika ein begehrenswerter Urlaubsort. Geschichte und atemberaubende Naturspektakel erwarten Sie. Durch die Zeit des Kolonialismus und der Stämme in Afrika verfügt Namibia über eine geschichtsträchtige Vergangenheit die man auch heutzutage noch sehen und spüren kann.

In diesem Artikel wird Ihnen Namibia vorgestellt ein Staat im Süden Afrikas. Er grenzt sowohl an Südafrika und Botswana aber auch an Angola und den Atlantischen Ozean. Trotz der Grenze zum Meer besteht der Staat hauptsächlich aus Wüstenregion. Diese trägt den Namen Namib, welcher auch Grund für die Namensgebung des Staates war. Namibia strotzt nur so vor unterschiedlichen Landschaftsformen und Artenvielfalt. So lässt sich nicht nur die Wüste Namib dort finden, sondern auch Naturreservate wie das NamibRand-Naturreservat welches zu den größten Naturreservaten Afrikas gehört. Dort kann man Tiere wie die Steppenzebras oder Giraffen sehen oder die atemberaubende Dünen- und Berglandschaft. Diese können in geplanten Führungen besichtigt werden. Man kann aber auch in den luxuriösen Unterkünften das Reservat hautnah erleben und sich in Selbstversorgungsunterkünften der Natur und den Tieren ganz nah fühlen.

Der Tourismus in Namibia ist ein wichtiges Standbein der Wirtschaft. Er ist die zweitwichtigste Einnahmequelle für den Staat, noch wichtiger für die Wirtschaft ist der Bergbau. Namibia verfügt über eine sehr gute internationale Fluganbindung. So gibt es den Hosea Kutako International Airport. Dieser ist östlich der Stadt Windhoek gelegen. Des Weiteren gibt es den Walvis Bay International Airport, welcher im Walvis Bay liegt. Dieses ist im Westen Namibias gelegen.

Das Klima Namibias ist genauso abwechslungsreich wie seine Geologie. So ist es nur ratsam sich auf alles einzustellen wenn es um die richtige Ausrüstung geht. So können tagsüber Höchstwerte wie 50°C erreicht werden, was eine gute Sonnencreme mit einem hohen Schutzfaktor erfordert. Auch ein Sonnenhut sollte immer getragen werden, da die Hitzeeinstrahlung auf den Kopf zu einem Sonnenstich oder einem Hitzschlag führen kann. Nachts jedoch kann die Temperatur unter 0°C wandern, was eine angemessene Kleidung erforderlich macht. Obwohl die Bekleidung von Tag zu Nacht unterschiedlich gewählt werden, sollte ist die Wahl der Schuhe relativ einfach. Sowohl in der Wüste als auch bei der Erkundung von Nationalparks sollte ein festes und bequemes Schuhwerk getragen werden. Es gibt unendlich viele Sehenswürdigkeiten zu sehen und um sich diese nicht entgehen lassen zu müssen wegen dem falsch gewähltem Schuhwerk sollte man vor Antritt der Reise darauf achten, dass die Schuhe passen und nicht drücken.

Namibia ist ein Ort den man in jedem Fall einmal in seinem Leben gesehen haben muss und ist seine Reise wert. Wer auf Abwechslung und Abenteuer in seinem Urlaub nicht verzichten möchte, sollte deswegen die nächste Reise in das spannende Namibia planen.